Einladung zur Einweihung der künstlerischen Installation WEIßER TRAUM von PING QIU

Foto BA-TK
Foto BA-TK

Pressemitteilung des Bezirksamt Treptow-Köpenick vom 29.05.2019

  • Zeit: Mittwoch, dem 19. Juni 2019 um 18 Uhr
  • Ort: Rosengarten im Treptower Park

Bereits zum sechsten Mal infolge erinnert das Bezirksamt Treptow-Köpenick an die Tradition der Präsentation von zeitgenössischer Kunst im Treptower Park. Der Fachbereich Kultur und Museum hat den Wettbewerb für ein sommerliches Kunstprojekt im Rosengarten des Treptower Parks ausgelobt.

Ping Qiu, geboren 1961 in Wuhan, China, lebt und arbeitet seit 20 Jahren in Berlin und Brandenburg. Die diesjährige Gewinnerin des Kunstwettbewerbes für den Rosengarten hat an der Kunstakademie in Hangzhou (China) und an der Hochschule der Künste (HdK) studiert. In unzähligen Ausstellungen sowohl in Deutschland als auch international „spielt sie mit den Grenzen zwischen Kunst und Nicht-Kunst…“ (Kulturforum Pampin)

Ihre temporäre künstlerische Installation wird am Mittwoch, dem 19. Juni 2019, um 18 Uhr, im Rosengarten in Anwesenheit der Künstlerin eingeweiht.

 

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Schule, Kultur und Sport, Cornelia Flader, wird vor Ort begrüßen und freut sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher. Einführende Worte spricht Petra Hornung, Kunstwissenschaftlerin, Berlin. Der Cellist Hans Rabus wird die Veranstaltung musikalisch umrahmen.


Auftaktveranstaltung der Fête de la Musique mit Bezirksbürgermeister Oliver Igel

Pressemitteilung des Bezirksamt Treptow-Köpenick vom 17.06.2019

Auftaktveranstaltung in der Freiheit Fünfzehn

  • Zeit: Donnerstag, den 20. Juni 2019 ab 18 Uhr
  • Ort: Freiheit Fünfzehn, 12555 Berlin

Bezirksbürgermeister Oliver Igel wird am Donnerstag, dem 20. Juni 2019 in der Freiheit Fünfzehn gemeinsam mit Dr. Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa das europäische Musikfest eröffnen. Denn Treptow-Köpenick ist Fokusbezirk der diesjährigen Fête de la Musique. Vom Festsaal Kreuzberg bis zur Bölschestraße, vom Industriesalon Schöneweide bis zur Dörpfeldstraße: Ganz Treptow-Köpenick macht Musik. Für ein besonderes Musikerlebnis im Garten der Freiheit Fünfzehn sorgen Moonlight Benjamin, Ben Barritt, MIN_T, Onejiru und natürlich der Köpenicker Rapper Romano. 
Auftaktveranstaltung im Aktiven Zentrum Dörpfeldstraße

  • Zeit: Freitag, den 21. Juni 2019 um 16 Uhr
  • Ort: Aktives Zentrum Dörpfeldstraße, Dörpfeldstraße 54, 12489 Berlin

 

Bereits einen Tag später wird Herr Igel die Fête de la Musique in der Dörpfeldstraße in Adlershof eröffnen. Auch hier gibt es was auf die Ohren - von den unglaublichen Ravellos bis hin zu den Pushermans Friends und Ella19. Hier ist für jeden etwas dabei.
Treptow-Köpenick versteht sich als Bindeglied zwischen der Berliner City und dem Umland und ist eine grüne Wohlfühloase für alle Musikinteressierten inmitten der pulsierenden Hauptstadt.
Haben Sie Lust auf mehr? Dann finden Sie hier weitere Veranstaltungen der Fête de la Musique in Treptow-Köpenick


Die BVG findet immer einen Weg

Pressemitteilung des Bezirksamt Treptow-Köpenick vom 17.06.2019

Das Bezirksamt Treptow-Köpenick möchte auf eine Pressemitteilung der Berliner Verkehrsgesellschaft aufmerksam machen.

Zur Orginalmeldung

In verschiedenen Bezirken Berlins werden in den kommenden Wochen Gehwege saniert, Haltestellen ausgebaut oder es finden Straßenbauarbeiten statt. Damit diese Arbeiten durchgeführt werden können, ist es notwendig einige Buslinien der BVG umzuleiten, zu verkürzen oder zu teilen.

Blankenburg
Begonnen wird am 17. Juni 2019 in Blankenburg. Dort wird in der Heinersdorfer Straße in Höhe Purpurkardinalweg die Straße erneuert und gleichzeitig die Haltestelle ausgebaut. Hierfür wird die Heinersdorfer Straße gesperrt, was dazu führt, dass die Buslinie 158 geteilt wird. Die Buslinie fährt bis zum 22. Juni 2019 zwischen S Buch und Alt Blankenburg sowie zwischen Frithjofstraße und Prenzlauer Allee/Ostseestraße. Die Nachtlinie N58 wird nachts durch den Baustellenbereich planmäßig fahren.

Rahnsdorf
Die Unterführung der S-Bahnbrücke Rahnsdorf erhält von der Deutschen Bahn einen neuen Gehwegbereich. Hierfür wird die Buslinie 161 ab dem 22. Juni 2019 geteilt und fährt zwischen S Erkner und S Rahnsdorf (Süd) sowie zwischen S Rahnsdorf (Nord) und Schöneiche, Goethepark. Ab dem 15. Juli 2019 fährt die Linie wieder wie gewohnt.

Baumschulenweg
In Baumschulenweg wird die viel befahrene Baumschulenstraße saniert. Diese Arbeiten finden in zwei Bauabschnitten statt. Im ersten Bauabschnitt in der Zeit von 24. Juni 2019 bis 26. Juni 2019 wird die Baumschulenstraße zwischen Königsheideweg und Forsthausallee durch das Tiefbauamt gesperrt. Die dort fahrenden Buslinien 170 und 265 werden umgeleitet. Der 170er Bus fährt über die Forsthausallee, Neuköllnische Allee und Chris-Gueffroy-Allee. Die Linie 265 über Kiefholzstraße, Südostallee, Sterndamm und Königsheideweg. Ab zirka 21:30 Uhr ist ein Shuttle für den Bus 265 von S Schöneweide/ Sterndamm bis Baumschulenstr./ Königsheideweg als Ringlinie unterwegs.
In der zweiten Bauphase vom 27. Juni 2019 bis 4. August 2019 wird die Baumschulenstraße zwischen Königsheideweg und Sonnenallee/ Südostallee durch das Tiefbauamt gesperrt. Die Linie M41 wird bis zur Haltestelle Peter-Anders-Straße verkürzt. Die Buslinie 170 wird geteilt und fährt zwischen Baumschulenstr./ Fähre und Frauenlobstraße sowie von S+U Rathaus Steglitz zum S Schöneweide/ Sterndamm. Der 265er wird zurückgezogen und fährt von U Stadtmitte/ Krausenstr. bis zum S Baumschulenweg/ Glanzstraße. Die Nachtbuslinie N70 fährt zwischen Baumschulenstraße/ Köpenicker Landstraße und S Köllnische Heide mit Umleitung über Kiefholzstraße, Dammweg und Sonnenallee.
Details zu den Linienänderungen finden sich wie immer auf BVG.de, in der BVG-App FahrInfo Plus sowie an den betroffenen Haltestellen.

 Rückfragen: Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) BVG-Pressestelle, Telefon: (030) 265-27901


Plansche vorübergehend geschlossen

Pressemitteilung des Bezirksamt Treptow-Köpenick vom 17.06.2019

Der beliebte Wasserspielplatz Plansche im Plänterwald liegt in Mitten vieler Bäume, vor allem auch Eichen.
In den vergangenen Wochen wurde hier der Eichenprozessionsspinner gesichtet. Aus diesem Grund beauftragte das Straßen- und Grünflächenamt des Bezirksamtes Treptow-Köpenick eine Firma mit der mechanischen Absaugung des Eichenprozessionsspinners, die in der letzten Woche stattfand.
Am vergangenen Wochenende mussten sich nach derzeitigem Stand 31 Personen, darunter überwiegend Kinder einer ärztlichen Behandlung wegen eines Hautausschlages unterziehen. Derzeit ist noch nicht geklärt, was die Ursache für die Gesundheitsbelastungen in Form eines Hautausschlages ist.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Seitens der Feuerwehr wurde eine Wasserprobe aus dem Wasserspielplatz entnommen, die derzeit noch untersucht wird.
Bis zur endgültigen Klärung des Sachverhaltes bleibt der Wasserspielplatz Plansche geschlossen.

Rückfragen: Postanschrift PF: 910 240 12414 Berlin, Telefon: (030) 90297-2202


Notwendige Vollsperrung der S-Bahn-Strecke am Bahnhof Schöneweide

Pressemitteilung des Bezirksamt Treptow-Köpenick vom 03.06.2019

Wie die Deutsche Bahn AG in einer Infomail mitteilt, müssen für die anstehende Bahnsteigsanierung am Bahnhof Schöneweide alle Signal- und Fernmeldekabel in einem Provisorium untergebracht werden. Das betrifft besonders die Leit- und Sicherungstechnik für die Strecke. Bestehende Kabel werden abgeklemmt und in einem Stellwerkscontainer neu verknüpft.
Der Abbau, die Neuinstallation, die notwendigen Tests sowie die Abnahme erfordern eine 
Vollsperrung der S-Bahn-Strecke von Mittwoch, 19. Juni, bis Donnerstag, 4. Juli 2019.
Informationen zum Schienenersatzverkehr in diesem Zeitraum finden Sie unter:
www.bauinfos.deutschebahn.com.
Weitere Informationen zum Bauprojekt Bahnhof Berlin-Schöneweide erhalten Sie unter: 
https://bauprojekte.deutschebahn.com/p/berlin-schoeneweide

 


Umsetzung der Lösung für den Übergang in die siebten Schulklassen

Pressemitteilung des Bezirksamt Treptow-Köpenick vom 31.05.2019

Cornelia Flader, Bezirksstadträtin für Schule, teilt mit:
“Mit meiner Entscheidung, für 75 Schülerinnen und Schüler drei siebte Klassen im Bezirk einzurichten, ist die Beschulung aller Schülerinnen und Schüler im nächsten Schuljahr sichergestellt. Das komplizierte und unbefriedigende Verfahren, dass das Schulgesetz zur Verteilung der Schülerschaft vorschreibt, sorgt aber nach wie vor für Irritationen und Unzufriedenheit bei Eltern und Schülern. Zur Klarstellung der vielen Fragen, denen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Schulamts derzeit ausgesetzt sind, erläutere ich:

  • Wer an einer Schule seines/ ihres Erst-, Zweit- oder Drittwunsches angenommen wurde, hat einen entsprechenden Bescheid erhalten und kann im neuen Schuljahr diese Schule besuchen.
  • Die ca. 100 Schülerinnen und Schüler, denen in Umsetzung der Beschlüsse der überbezirklichen Ausgleichskonferenz vom 30.04.2019 ein Schulplatzangebot unterbreitet werden konnte, haben dieses schriftlich erhalten. In der Regel liegt der angebotene Schulplatz in einem anderen Bezirk als Treptow-Köpenick.
  • Die 75 Schülerinnen und Schüler, denen ein Platz in den neu zu schaffenden Klassen in der Sophie-Brahe-Schule, der Bölsche-Schule und der Fritz-Kühn-Schule angeboten wird, erhalten in den nächsten Tagen Post vom Schul- und Sportamt mit dem Schulplatzangebot. Soweit möglich, werden hierzu Zweit- und Drittwünsche sowie Schulweglänge berücksichtigt.

Das gesetzliche Zuteilungsverfahren, das zu den unbefriedigenden Ergebnissen führt, ist meinem Schul- und Sportamt leider vorgeschrieben. Ich habe es zu Recht wiederholt als „Schönwetterverfahren“ bezeichnet. Das theoretisch vorhandene Wahlrecht hinsichtlich ihres Schulplatzes besteht in der Praxis für zahlreiche Schülerinnen und Schüler nicht. Senat und Abgeordnetenhaus sind gefragt, ein einfacheres und unbürokratischeres Verfahren zu entwickeln, das gerechtere Ergebnisse schafft als bisher.”

Rückfragen: Postanschrift PF: 910240 12414 Berlin Dienstsitz: Joseph-Schmidt-Musikschule (Standort Adlershof), Telefon: (030) 90297-4271


Ausstellungseröffnung - 100 Jahre Volkshochschule in Treptow-Köpenick

Pressemitteilung des Bezirksamt Treptow-Köpenick vom 29.05.2019

Cornelia Flader, Bezirksstadträtin für Weiterbildung und Kultur, teilt mit:
»Als Gemeinschaftsprojekt zwischen den Museen und der Volkshochschule wurde am Montagabend im Anschluss an den Festakt die Wanderausstellung zum Thema „100 Jahre VHS in Treptow-Köpenick“ eröffnet.
Die Fotoausstellung gibt einen Einblick in die Entstehung und das aktuelle und abwechslungsreiche Wirken der größten kommunalen Bildungseinrichtung im Bezirk. Die Fotos zeigen Ansichten von Lernorten, an denen die VHS Treptow-Köpenick im Bezirk angesiedelt war, sowie aus dem Unterrichtsgeschehen im heutigen VHS-Lernzentrum Baumschulenweg.
Interessentinnen und Interessenten finden diese Ausstellung in der zweiten Etage der Volkshochschule Treptow-Köpenick, Baumschulenstraße 79 - 81 in 12437 Berlin. Die Fotos können täglich in der Zeit von 08:30 bis 21:15 Uhr, außer an den Schließtagen der VHS, bis Ende des Jahres betrachtet werden. Eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei. «

Rückfragen: Bezirksamt Treptow-Köpenick, Telefon: (030) 90297-4055


Mitglied im Bürgerverein werden.Mitmachen jetzt !

Hier finden Sie die Beitrittserklärung und das Kontaktformular.
Hier mehr Informationen über den Bürgerverein und die Satzung.


Vielen Dank für Ihre Unterstützung geht an:

Der Dörferblick
Der Dörferblick