Weihnachtsmarkt zum Mitsingen 2019 im Kosmosviertel

Foto: Peter und Zilli Henker
Foto: Peter und Zilli Henker

Pressemitteilung des Quartiersmanagements Kosmosviertel:  Wenn der Duft von weihnachtlichen Gewürzen in der Luft liegt, der Rote Platz im Kosmosviertel stimmungsvoll erleuchtet ist und Kinder und Erwachsene gemeinsam das eine oder andere Weihnachtslied singen – findet auch dieses Jahr wieder der fast schon traditionelle „Weihnachtsmarkt zum Mitsingen“ statt.

Wann: Samstag, 30.11.2019 von 15 bis 18 Uhr - Wo: Roter Platz, Kosmosviertel

Am Vorabend des ersten Advents öffnet der Weihnachtsmarkt im Kosmosviertel bereits zum 4. Mal seine Tore. Es ist nicht die prächtige Kulisse, oder die herausgeputzten Stände, die den Charme des Marktes ausmachen. Es ist eigentlich das Gegenteil, es gibt keinerlei Kommerz. Eine gute Möglichkeit, Menschen in herzlicher Atmosphäre aus dem Kiez zu treffen und in die Weihnachtszeit zu starten. Auf dem Trödelmarkt darf nach Weihnachtsgeschenken gestöbert werden. Selbstgebackener Kuchen und Kaffee fehlt natürlich nicht. Wer gerne bastelt, ist im Kiezladen WaMa völlig richtig. Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten schöne, weihnachtliche Dinge zu gestalten. Ob Väterchen Frost in Begleitung seiner Schneeflocke auch dieses Jahr kommt? Vielleicht...Die Musik einer Drehorgel wird zum Weihnachtsmarkt einladen und zum Ende des Marktes dürfen wir gemeinsam mit dem Kinderchor der Grundschule am Pegasuseck und dem Gemischten Chor Altglienicke die ersten Weihnachtslieder singen. Wird es noch eine Überraschung geben? Ja, aber die wird nicht verraten, sonst wäre es ja keine Überraschung....Doch wer stellt das alles auf die Beine?

Die Organisation des Marktes liegt in der Hand einiger Nachbarinnen und Nachbarn aus dem Kosmosviertel. Die Gruppe trifft sich in regelmäßigen Abständen und lässt der Kreativität freien Lauf und am Ende gelingt es immer einen Weihnachtsmarkt durchzuführen, welcher im gesamten Kosmosviertel und darüber hinaus sehr gut ankommt. Während des Marktes werden viele fleißige Hände gebraucht. Neben Auf- und Abbau wird auch Unterstützung während des Marktes benötigt. Dafür stehen im diesem Jahr 40 ehrenamtliche Helfer zur Verfügung. Auch in diesem Jahr freuen wir uns auf viele Besucherinnen und Besucher zum Weihnachtsmarkt zum Mitsingen.

Weitere Termine: Do, 12.12. 18 Uhr weihnachtliches Abendbrot in der WaMa 

Kontakt: Quartiersmanagement Kosmosviertel        Schönefelder Chaussee 237, 12524 Berlin 

Tel: (030) 77 32 01 95

www.kosmosviertel.de - team@kosmosviertel.de

Facebook: Quartiersmanagement Kosmosviertel  


Dritter Film der „Filmreihe Adlershof“ wird kommenden Montag gezeigt

Pressemitteilung des Bezirksamt Treptow-Köpenick vom 31.10.2019

Im Nachgang der rassistischen Vorfälle in Adlershof diesen Sommer ist die „Adlershofer Filmreihe“ durch ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis entstanden. Am Montag, den 4. November, wird der dritte Film in der „Alten Schule“ ab 19 Uhr zu sehen sein. Im Anschluss ist eine Diskussion mit geladenen Gästen und dem Publikum geplant. Der Eintritt ist frei.

Menschlichkeit und solidarisches Miteinander – längst vergessene, eingestaubte Werte? Lassen wir uns mitziehen und einen gemeinsamen Blick zurück in die 1980er Jahre werfen. Der dritte Adlershofer Film zeigt ein berührendes Beispiel für Solidarität trotz aller Unterschiedlichkeit. Die im Überraschungsfilm gezeigte Allianz zwischen den streikenden Bergarbeiter_innen in Großbritannien und der entstehenden homosexuellen Emanzipationsbewegung ist ein Beispiel für Alltagssolidarität im besten Sinne! Wie können Bande der Solidarität heute geschmiedet werden? Nach dem Film diskutieren mit Mischa Badasyan, Künstler und Aktivist, und eine*r lokalen Gewerkschafter*in.
Wir zeigen diesen Film als Teil einer Filmreihe. Immer am ersten Montag im Monat wollen wir im Kiezclub der alten Schule in Adlershof zusammenkommen, einen Film ansehen und danach miteinander ins Gespräch kommen. Eine Übersicht über alle Termine findet ihr hier:
Weitere Informationen:
www.zentrum-für-demokratie.de/index.php/aktuelles/214-adlershofer-filmreihe
https://www.facebook.com/events/467210490564697/
Kontakt: Zentrum für Demokratie Treptow-Köpenick Telefon: 030/ 65487293
E-Mail: 
zentrum@offensiv91 Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.


Vernissage für die Ausstellung „Auf dem Weg zur Gleichstellung – Geschichte gemeinsam verändern"

Pressemitteilung des Bezirksamt Treptow-Köpenick vom 30.10.2019

Der französische Künstler Legros Guillaume alias Saype (eine Zusammenführung der Wörter SAY und PEACE) ist ab dem 30. Oktober 2019 im Bezirk Treptow-Köpenick zu Gast und wird im Treptower Park und im Schlesischen Busch das temporäre Kunstwerk “Beyond Walls” entstehen lassen.
Mit dieser Kunstinstallation befindet er sich auf einer Welttournee um die größte Menschenkette der Welt entstehen zu lassen. Berlin ist nach Paris, Andorra und Genf die vierte Etappe auf seiner Tour. Zwei temporäre und zu 100% biologisch abbaubare sich haltende Hände symbolisieren so Vereinigung, Einheit, Miteinander.

Das Kunstwerk wird auf zwei Rasenflächen aufgesprüht und wird – je nach Witterung – nach kurzer Zeit nicht mehr zu sehen sein.
Der Bezirk Treptow-Köpenick freut sich, dass - stellvertretend für Berlin - dieses großartige Kunstprojekt als Teil der Feierlichkeiten zum 30. Jahrestages des Mauerfalls hier im Berliner Südosten umgesetzt wird.
Das Projekt wird unterstützt von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa sowie dem Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin.
Interessierte sowie Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zur Pressekonferenz und zur Einweihung des Kunstwerkes am 5. November um 11:00 Uhr am Schlesischen Busch eingeladen.
Weitere Informationen unter: https://www.saype-artiste.com/


Vorübergehende Schließung des Bauaktenarchivs in Treptow-Köpenick

Pressemitteilung des Bezirksamt Treptow-Köpenick vom 30.10.2019

 Das Stadtentwicklungsamt informiert: Das Bauaktenarchiv des Fachbereichs Bau- und Wohnungsaufsicht am Standort Luisenstraße 16 in 12555 Berlin bleibt ab dem 1. Dezember 2019 bis einschließlich 28. Februar 2020 aufgrund von Umbauarbeiten und Inventarisierungsarbeiten geschlossen. Es wird um Verständnis gebeten, dass Termine während dieser Zeit nicht wahrgenommen werden können. Ab dem 1. März 2020 sind die Kolleginnen und Kollegen voraussichtlich wieder für Sie erreichbar.


Bezirksbürgermeister packt für „Weihnachten im Schuhkarton“

Pressemitteilung des Bezirksamt Treptow-Köpenick vom 28.10.2019

 Kirchengemeinde füllt 78 Geschenkpakete für bedürftige Kinder
Nicht „Last Minute“ sondern „Best in time“ – so kann man das Engagement der Freien evangelischen Gemeinde Berlin-Adlershof beschreiben. Mitglieder und Freunde der Kirchengemeinde füllten am Sonntag (20.10.) insgesamt 78 Schuhkartons mit neuen Geschenken. Damit unterstützen sie die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Im Rahmen der weltweiten Aktion werden in rund 100 Ländern bedürftige Kinder zu Weihnachtsfeiern eingeladen und erhalten in diesem Rahmen ihr ganz persönliches Geschenk.
In Adlershof packte auch Bezirksbürgermeister Oliver Igel mit an, der wiederholt die Schirmherrschaft übernommen hat. Fachkundige Unterstützung holte er sich dabei vom siebenjährigen Schüler Benjamin. Igel lobte die Aktion als ein besonderes Zeichen der Mitmenschlichkeit und zollte den Organisatoren Respekt für ihr Engagement. Dank einiger großzügiger Spenden kam auch genug Geld zusammen, um die anfallenden Kosten von zehn Euro pro Kind für Transport und Begleitung der Aktion zu decken.
Bis zum 15. November können noch Päckchen zu einer von neun Abgabestellen im Bezirk gebracht werden. Diese findet man unter 
www.weihnachten-im-schuhkarton.org . Wer keine Zeit hat, kann für eine Spende von nur 35 Euro sein Päckchen digital auf die Reise schicken: www.online-packen.org


Ausstellungseröffnung 30 Jahre Friedliche Revolution und Mauerfall aus Altglienicker Sicht

Bild: Joachim Schmidt Vorsitzender BVA und Frau Flader Kulturstadträtin Treptow- Köpenick
Bild: Joachim Schmidt Vorsitzender BVA und Frau Flader Kulturstadträtin Treptow- Köpenick

Der Bürgerverein Altglienicke e.V. eröffnete am Freitag, dem 11. Oktober 2019 ab 18 Uhr im Bürgerhaus Altglienicke eine neue Ausstellung zum Thema “30 Jahre Friedliche Revolution und Mauerfall aus Altglienicker Sicht”.
Die Ausstellungseröffnung wurde von der Treptow-Köpenicker Kulturstadträtin Frau Cornelia Flader (CDU) begleitet. Auf zahlreichen Tafeln werden Bilder und Dokumente gezeigt, welche die Ereignisse im Herbst 1989 mit der Friedlichen Revolution und dem Mauerfall vom 9. November, den nachfolgenden Wahlkampf für die ersten und letzten freien Volkskammerwahlen und dem Prozess der Wiedervereinigung allein aus der Sicht des Berliner Ortsteils Altglienicke zeigen.
Damit bietet die Ausstellung eine regionale Ergänzung zu denen, die sich auf die bekannten zentralen Ereignisse in Ost-Berlin und anderen Großstädten der DDR fokussieren.
Nach unseren früheren Ausstellungen “Die Mauer in Altglienicke” (2011) und “WendeZeiten - Die Friedliche Revolution in Altglienicke” (2014) konnte der Bürgerverein in den vergangenen Jahren aus der örtlichen Bevölkerung viel neues weiteres Material gewinnen, aus denen es gelang eine noch umfassendere Schau von Ortsteilgeschichte aus dieser Zeit eines gesellschaftlichen Umbruchs zu konzipieren. So gibt es in dieser Ausstellung unter anderem bisher unveröffentlichte Fotos zu sehen, wie sich die Öffnung der Grenze zum Westen Berlins in Altglienicke auswirkte.
Die Ausstellung ist dann 
bis zum Frühjahr 2020 zu den regulären Öffnungszeiten des Bürgerhauses Altglienicke im 1. Obergeschoss zu sehen.

(Geänderter Text Bürgerverein Altglienicke und Bezirksamt Treptow Köpenick)


Termine der Bürgersprechstunden im November 2019

Pressemitteilung des Bezirksamt Treptow-Köpenick vom 15.10.2019

Im November laden der Bezirksbürgermeister, die Bezirksstadträtin sowie die Bezirksstadträte an folgenden Terminen zur Bürgersprechstunde ein.

 

Bezirksbürgermeister Oliver Igel
Leiter der Abteilung Bürgerdienste, Personal, Finanzen, Immobilien und Wirtschaft

  • Mo., 25.11.2019, 10:00 - 12:00 Uhr
  • Alt-Köpenick 21, 12555 Berlin, Raum 173
  • Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

stellv. Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat Gernot Klemm
Leiter der Abteilung Soziales und Jugend

  • Di., 26.11.2019, 16:00 - 17:30 Uhr
  • Groß-Berliner Damm 154, 12489 Berlin, Raum 122
  • Anmeldung telefonisch unter: (030) 90297-6100

Bezirksstadtrat Rainer Hölmer
Leiter der Abteilung Bauen, Stadtentwicklung und öffentliche Ordnung

  • Mi., 20.11.2019, 15:00 - 17:00 Uhr
  • Alt-Köpenick 21, 12555 Berlin, Raum 165
  • Anmeldung telefonisch unter (030) 90297-2202

Bezirksstadträtin Cornelia Flader
Leiterin der Abteilung Weiterbildung, Schule, Kultur und Sport

  • Do., 21.11.2019, 14:00 - 15:00 Uhr
  • Hans-Schmidt-Straße 6/8, 12489 Berlin, Raum 209
  • Anmeldung telefonisch unter (030) 90297-4271

Bezirksstadtrat Bernd Geschanowski
Leiter der Abteilung Gesundheit und Umwelt

  • Do., 07.11.2019, 10:00 – 12:00 Uhr
  • Do., 28.11.2019, 14:00 – 16:00 Uhr
  • Hans-Schmidt-Straße 16, 12489 Berlin, Raum 134
  • Anmeldung telefonisch unter (030) 90297-3266

Mitglied im Bürgerverein werden.Mitmachen jetzt !

Hier finden Sie die Beitrittserklärung und das Kontaktformular.
Hier mehr Informationen über den Bürgerverein und die Satzung.


Vielen Dank für Ihre Unterstützung geht an:

Der Dörferblick
Der Dörferblick