Informationsveranstaltung: Gesunder Darm

Pressemitteilung vom 16.05.2018, Bezirksamt Treptow Köpenick

Lang fand der Darm – unser Verdauungsorgan – nur wenig Beachtung. Dabei beeinflusst er maßgeblich unser körperliches als auch seelisches Wohlbefinden. Victoria Rosenbach, Ärztin für Naturheilverfahren und Akupunktur, wird an diesem Abend die komplexen Vorgänge dieses besonderen Organs veranschaulichen und erklären, welchen Einfluss dort angesiedelte Darmbakterien auf den Organismus nehmen.

  • Termin: Montag, 25.06.18, 18:30 – 20:00 Uhr
    2 EUR | ermäßigt 1 EUR
  • Ort: Selbsthilfezentrum Eigeninitiative, Genossenschaftsstraße 70, 12489 Berlin-Adlershof

 Rückfragen: Bezirksamt Treptow-Köpenick, Telefon: (030) 6310985


Neu im Nachbarschaftshaus Rabenhaus: Babymassage

Pressemitteilung vom 16.05.2018, Bezirksamt Treptow Köpenick

Wir weisen auf folgende Pressemeitteilung des Nachbarschaftshauses Rabenhaus e.V. hin:
„Über Berührung erlebt das Baby sich und seine Welt, Berührung ist unsere erste Sprache.“ Ab Freitag, dem 1. Juni 2018, findet im Nachbarschaftshaus Rabenhaus e.V. Babymassage für Babys ab der 6. Lebenswoche bis zum 5. Lebensmonat statt. Die Babymassage ist eine schöne Möglichkeit, dem Kind liebevolle und sanfte Zuwendung zu geben. In einer kleinen vertrauten Runde werden die Babymassage-Techniken erklärt, gezeigt und geübt. Aktuell sind noch freie Plätze verfügbar.
Weitere Infos zum Kurs und zur Anmeldung bekommen Sie im Nachbarschaftshaus RABENHAUS unter Telefon: (030) 65 88 01 65 oder E-Mail: info@rabenhaus.de

Rückfragen: Rabenhaus e.V. Das Nachbarschaftshaus in Köpenick , Telefon: (030) 65 88 01 63/65


STARS on Bike am 9. Juni: STERNENFISCHER laden zur Radtour in Berlin-Südost ein

Pressemitteilung vom 16.05.2018, Bezirksamt Treptow Köpenick

Das STERNENFISCHER Freiwilligenzentrum Treptow-Köpenick startet am Samstag, 9. Juni 2018, die Radtour STARS on Bike. Auf der knapp zehn Kilometer langen, entspannten Tour werden ausgewählte Orte des Engagements in Berlin-Südost erkundet. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Start ist um 11:00 Uhr am Weltladen Zwickmühle in der Bölschestraße 135, 12587 Berlin. Die Tour endet um ca. 15:00 Uhr im STERNENFISCHER Freiwilligenzentrum,
Oberspreestraße 182, 12557 Berlin. Unterwegs lernen die Teilnehmer_innen das
Lotsenprojekt Friedrichshagen, den Arbeitskreis Mobilität und das Netzwerk
Fahrradfreundliches Treptow-Köpenick kennen. Außerdem erhalten sie eine exklusive Führung durch das Tauchsportmuseum an der Dahme. Die Schülerfirma „Lecker, anders & gesund“ der Montessori-Schule wirft den Grill an und sorgt fürs leibliche Wohl.
STARS on Bike ist eine von zehn Veranstaltungen, mit denen das STERNENFISCHER Freiwilligenzentrum in diesem Jahr 10. Geburtstag feiert.
Die Teilnahme samt Imbiss am Grill ist kostenfrei.

  • Eine Anmeldung zur Tour ist dringend erforderlich, bitte bis spätestens Montag, 4. Juni 2018 an: E-Mail: info@sternenfischer.org, Telefon: (030) 24358576

 

Rückfragen: STERNENFISCHER Freiwilligenzentrum Treptow-Köpenick , Telefon: (030) 23 36 29 98 


Senatorin Regine Günther und die Grün Berlin GmbH stellen den Rahmenplan Spreepark vor

Pressemitteilung vom 15.05.2018, Bezirksamt Treptow Köpenick

Das Bezirksamt Treptow-Köpenick möchte auf eine Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz hinweisen:

Seit 2016 entwickeln die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz sowie die Grün Berlin GmbH gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern unter dem Titel „Spreepark Neustart“ neue Ideen für den ehemaligen Vergnügungspark am Ufer der Spree. Hierzu fanden mehrere gut besuchte Dialog- und Werkstattverfahren sowie Führungen statt. Die erarbeiteten Ideen und Pläne für den neuen Spreepark werden am Freitag, dem 25. Mai 2018, ab 16:00 Uhr, der Öffentlichkeit vorgestellt.
Senatorin Regine Günther: „Der neue Spreepark wird mit zahlreichen spannenden Angeboten ein attraktives Ziel für alle werden. Ob Berlinerinnen und Berliner oder Gäste aus aller Welt – wer neugierig auf Natur, Kunst und Kultur an einem besonderen Platz ist, der ist im Spreepark genau richtig. Wir zeigen nun die Entwicklungsmöglichkeiten für die weitere Gestaltung dieses geschichtsträchtigen Ortes.“
Der Rahmenplan wurde von einem Team aus Landschaftsarchitekten und Stadtplanern, Kunstwissenschaftlern, Architekten und Szenografen in Abstimmung mit der Grün Berlin GmbH, den zuständigen Senatsverwaltungen und dem Bezirk Treptow-Köpenick entwickelt. Im künftigen Spreepark sollen Kunst, Kultur und Natur überraschende Verbindungen eingehen und ein besonderes Besuchserlebnis schaffen. Der Charme des früheren Freizeitparks kann bestehen bleiben, wenn Fahrgeschäfte und Gebäude neu genutzt und vorhandene Baumbestände in die neue Parklandschaft einbezogen werden.
„Ein Ort für künstlerisches Schaffen, der einlädt, dabei zu sein und mitzumachen. Kunstinstallationen und Ausstellungen könnten in den Gebäuden und auf den Freiflächen stattfinden, ehemalige Fahrgeschäfte wie die Wildwasserbahn für Performances, Installationen oder Theateraufführungen genutzt werden“, sagt Christoph Schmidt, Geschäftsführer der Grün Berlin GmbH.
Die Berlinerinnen und Berliner sind eingeladen, sich mit Vertreterinnen und Vertretern der Grün Berlin, der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, des Bezirks Treptow-Köpenick sowie mit dem Planerteam auszutauschen und in geführten Spaziergängen Teilbereiche des Geländes zu besichtigen.
Im Anschluss geben die Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Regine Günther, der Geschäftsführer der Grün Berlin GmbH, Christoph Schmidt, sowie Bezirksstadtrat Rainer Hölmer und der Landschaftsarchitekt und Stadtplaner Tilman Latz Einblicke in die Zukunft des Standortes und seine Bedeutung für die Berliner Stadtlandschaft.
Wann: Freitag, den 25.05.2018,16:00 Uhr
Wo: Spreepark Berlin, Kiehnwerderallee 1-3, 12437 Berlin
Ablauf:

  • Ab 16:00 Uhr: Beginn der Veranstaltung und geführte Spaziergänge über das Gelände
  • Ab 16:00 Uhr: Ausstellung des Rahmenplans und Möglichkeit für Gespräche mit Vertreter*innen der Grün Berlin GmbH, der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, des Bezirks Treptow-Köpenick sowie des Planungsteams um Latz + Partner
  • 17:30 Uhr: Präsentation des Rahmenplans durch Katja Aßmann, Christian Pfeuffer und Tim Gärtner (Grün Berlin GmbH)
  • 18:00 Uhr: Bühnentalk mit Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz; Rainer Hölmer, Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung des Bezirks Treptow-Köpenick von Berlin; Christoph Schmidt, Geschäftsführer der Grün Berlin GmbH, und Tilman Latz, Latz + Partner (Moderation: Martin Seebauer)
  • 20:00 Uhr: Verabschiedung und Ende der Veranstaltung

Bebauungsplan-Verfahren und künstlerische Führungen
Der Bezirk Treptow-Köpenick hat für den Spreepark das Bebauungsplanverfahren (Bebauungsplan 9-7 „Spreepark“) eingeleitet. Auch in diesen Prozess werden die Bürgerinnen und Bürger einbezogen. Nach Abschluss des Beteiligungsverfahrens (voraussichtlich 2020) wird die Grün Berlin GmbH mit der schrittweisen Umsetzung der Planungen beginnen. Die Eröffnung des sanierten Eierhäuschens mit einem gastronomischen und künstlerischen Konzept ist für das Jahr 2021 geplant.
In der Zwischenzeit werden weiterhin die beliebten Führungen durch den Spreepark angeboten. Neu sind künstlerische Führungen, die vom ZKR – Zentrum für Kunst im öffentlichen Raum – der Grün Berlin GmbH initiiert wurden. Von Juni bis Oktober 2018 laden fünf Künstlerinnen, Künstler und Künstlergruppen zu spannenden Touren durch den Spreepark ein. Jede Führung setzt sich mit dem Park und seinen Besonderheiten auf ganz eigene Art auseinander. Mehr Informationen finden Sie unter zkr-berlin.de
Im Laufe des Sommers wird zudem ein Info-Pavillon errichtet, der über Planungen und aktuelle Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Spreepark informieren wird. 


Rudi Hinte - Träger der Bürgermedaille - verstorben

Pressemitteilung vom 14.05.2018, Bezirksamt Treptow Köpenick

Nachruf des Bezirksbürgermeisters Treptow-Köpenick, Oliver Igel
Am 8. Mai 2018 ist Herr Rudi Hinte, Träger der Bürgermedaille des Bezirkes Treptow-Köpenick und Ortschronist des Ortsteils Adlershof, verstorben.
Der gelernte Technische Zeichner war seit Anfang der 1990er Jahre darum bemüht, den Menschen die Ortsgeschichte Adlershofs nahe zu bringen.
Er wusste junge wie ältere Menschen für die Geschichte des heutigen Ortsteils von Treptow-Köpenick zu begeistern. Ob mit Vorträgen, Ortsführungen und Publikationen oder direkt im Heimatstübchen Adlershof, Rudi Hinte gab sein Wissen an das interessierte Publikum weiter. Beliebt waren über viele Jahre auch seine Beiträge in der „Adlershofer Zeitung“, wo er im Mittelteil aus der Ortsgeschichte Adlershofs berichtete.
Dafür, dass er half, das Bewusstsein für geschichtliche Zusammenhänge zu erhalten und für seinen Beitrag, den Zusammenhalt zu stärken und die Vielfalt unserer 15 Ortsteile vor Augen zu führen erhielt Rudi Hinte 2010 das Ehrenzeichen des Bezirkes.
Rudi Hinte wurde 90 Jahre alt. 


Offene Ateliers 2018 in Berlin-Friedrichshagen

Pressemitteilung vom 16.05.2018, Bezirksamt Treptow Köpenick

Samstag, 9. Juni, 13:00 – 19:00 Uhr, Sonntag, 10. Juni, 13:00 – 18:00 Uhr
Im Künstlerort am Müggelsee öffnen sich am 9. und 10. Juni die Türen der Ateliers und Werkstätten. 40 Künstler laden ein zum Kunstparcours durch historische Häuser, Remisen und Gärten, zu Gesprächen über Techniken und aktuelle Arbeiten, die gern den Besitzer wechseln dürfen. Musik, Lesungen, Tanzperformances u.a.m. runden die Erlebnistour durch Friedrichshagen ab.
An beiden Tagen werden um 15 Uhr auch Führungen zu den Ateliers angeboten.
Als traditionelles finales Highlight findet am Sonntag, 19 Uhr, im Ratssaal des historischen Rathauses die große Kunst-Auktion statt.

Sonntag, 10. Juni , 19:00 Uhr
Höhepunkt der Offenen Ateliers : KUNST-AUKTION
Historisches Rathaus Friedrichshagen (Ratssaal)
Bölschestr. 87, 12587 Berlin
Ebendort Auktionsvorbesichtigung zu den regulären Öffnungszeiten beider Veranstaltungstage.

Zentraler Informations- und Ausgangspunkt, auch für die Führungen:
Historische Rathaus Friedrichshagen, Bölschestr. 87, 12587 Berlin
http://www.rathaus-friedrichshagen.de/   


Termine der Bürgersprechstunden

Pressemitteilung vom 17.04.2018, Bezirksamt Treptow Köpenick

Im Mai laden der Bezirksbürgermeister und die Bezirksstadträtin sowie die Bezirksstadträte an folgenden Terminen zur Bürgersprechstunde ein.

Bezirksbürgermeister Oliver Igel
Leiter der Abteilung Bürgerdienste, Personal, Finanzen, Immobilien und Wirtschaft

  • Do., 31.05.2018, 14:30 – 16:30 Uhr
  • Alt-Köpenick 21, 12555 Berlin, Raum 173
  • Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Bezirksstadträtin Cornelia Flader
Leiterin der Abteilung Weiterbildung, Schule, Kultur und Sport

  • Mi, 23.05.2018; 14:00 – 15:00 Uhr
  • Leseclub in der Johannes-Brobowski-Bibliothek, Peter-Hille-Straße 1
  • Anmeldung telefonisch unter (030) 90297-4271

Bezirksstadtrat Bernd Geschanowski
Leiter der Abteilung Gesundheit und Umwelt

  • Do., 31.05.2018, 15:00 - 17:00 Uhr
  • Hans-Schmidt-Straße 16, 12489 Berlin, Zimmer 134
  • Anmeldung telefonisch unter (030) 90297-3266 

Informationsveranstaltung: Gesunder Darm


Informationen zur Unterbringung geflüchteter Menschen in Altglienicke

Pressemitteilung vom 25.04.2018, Bezirksamt Treptow Köpenick

Einer schriftlichen Anfrage aus dem Abgeordnetenhaus Berlin konnten folgende weitergehende Informationen zum geplanten MUF-Standort Bohnsdorfer Weg 109-119, 12524 Berlin-Altglienicke, entnommen werden:

„Auf den Grundstücken Bohnsdorfer Weg 99-103 und 109-119 sollen durch eine landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Wohnungen errichtet werden. Nach derzeitigem Planungsstand sollen drei der geplanten Gebäude des Wohnprojektes mit insgesamt ca. 85 Wohneinheiten (ca. 270 Plätze für die Unterbringung von Geflüchteten) als modulare Unterkunft für Flüchtlinge (MUF) genutzt werden.“ Weiter heißt es: „Die drei Gebäude werden voraussichtlich unterschiedliche Geschosshöhen haben. Vorgesehen sind drei- und viergeschossige Gebäude. Die vorgesehene Fläche steht zum Teil im Eigentum des Bundes und ist Gegenstand der Ankaufsverhandlungen des Landes Berlin mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA). Gegenüber der BImA wurde eine Zweckerklärung abgegeben, in der die Absicht erklärt wird, die Grundstücke Bohnsdorfer Weg 99-103 und 109-119 für die Bebauung mit Modularen Unterkünften zu nutzen.“ Die gesamte Anfrage und ihre Beantwortung finden Sie unter http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-13905.pdf.

Rudower Straße 18 und Ortolfstraße
Zusätzlich informiert das Bezirksamt, dass die bisherige Notunterkunft in der Rudower Straße 18, 12524 Berlin, zu Mitte Mai aufgrund in Planung befindlicher, notwendiger Umbau- und Sanierungsmaßnahme vorerst geschlossen wird. Gleiches gilt für die Clearingstelle für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge „Check In“ in der Ortolfstraße, die bereits in diesem Monat leer gezogen wurde.

Einwohnerveranstaltung zur künftigen Standortplanung
Das Bezirksamt plant zur künftigen Standortplanung zur Unterbringung von geflüchteten Menschen am 19.06.2018 eine Einwohnerversammlung durchzuführen, zu der auch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales eingeladen ist. Dieser wird an einem zentralen Ort im Bezirk stattfinden und soll über den gesamten Bezirk informieren. Weitere Informationen finden Sie in den kommenden Wochen unter https://www.berlin.de/ba-treptow-koepenick/aktuelles/pressemitteilungen/.
Gerne können Sie sich auch mit weiteren Fragestellungen an den Integrationsbeauftragten, Herrn Postler, oder die Koordinatorin für Flüchtlingsfragen, Frau Herm, unter integration@ba-tk.berlin.de wenden.

Rückfragen: *Integrationsbeauftragter* Gregor Postler, Telefon: (030) 90297-2307


Vielen Dank für Ihre Unterstützung geht an:

Der Dörferblick
Der Dörferblick
FC Spreefighter Berlin
FC Spreefighter Berlin