Das war wieder unser erfolgreicher 8. Altglienicker Adventsmarkt rund um die Pfarrkirche

Zum achten Male fand am 10. Dezember 2017 von 14.00 bis 19.00 Uhr unser erfolgreicher 8. Altglienicker Adventsmarkt rund um die Pfarrkirche statt. Sehr viele Besucher auch aus anderen Ortsteilen besuchten unseren Adventsmarkt. Organisiert wurde er wieder gemeinsam vom Bürgerverein Altglienicke e.V. und der evangelischen Kirchengemeinde.  In der Kirche fand ein Festprogramm statt. Draußen rund um die Pfarrkirche wurde an den über 15 verschiedenen Ständen Essen, Trinken, Kleinkunst, Basteleien-und Geschenkartikel und einiges mehr von zumeist regionalen Institutionen, Vereinen, Selbständigen wie auch Privatpersonen angeboten. An unseren kleinen Lagerfeuern konnte man sich mit einen Glühwein aufwärmen. Selbst wir als Bürgerverein konnten viele Bücher zur Geschichte unseres Ortsteil an sehr viele Neu Altglienicker verkaufen. Danke auch für die vielen Spenden die wir zur weiteren Erhaltung unseres Altglienicke Museums einsetzen werden. Leider hatten wir auch kleine Stromausfälle zu beklagen, aber im nächsten Jahr soll das nicht mehr vorkommen. Auch ein Herzlichen Dank geht an den Hausmeister der Pfarrkirche der uns bei den Vorbereitungen sowie beim Auf und Abbau sowie beim Schmücken des Geländes stark unterstützt hat. 

Wir freuen uns schon im nächsten Jahr auf unseren 9. Altglienicker Adventsmarkt. Einige Impressionen vom Adventsmarkt können sie im oberen Video sehen. Vielen Dank an alle die uns unterstützt haben. 

Bürgerverein Altglienicke e.V. 


Erfolgreiche Buchlesung mit Torsten Mattuschka und Matze Koch in Altglienicke am 29.09.2017

Im Rahmen der Festwoche 15 Jahre Bürgerhaus Altglienicke führte der Bürgerverein Altglienicke e.V. am 29. September im Bürgerhaus an der Ortolfstraße seine Buchlesung mit Union-Kultkicker Torsten Mattuschka und Buchautor Matze Koch durch. Es war ein spannender und auch recht heiterer Abend vor rund 40 Besuchern, der über die Lektüre des Buches hinaus über zwei Stunden Länge eine Menge Einblicke in das Leben des jetzt bei der VSG Altglienicke spielenden Fußballers bot. Als zusätzlicher Gast kam der sportliche Leiter der VSG-Regionalliga-Mannschaft Daniel Böhm, der die Verpflichtung von "Tusche" mit eingefädelt hatte. Im Anschluss gab es noch eine kleine Fragerunde. Draußen im Gang war die Ausstellung des Altglienicke Museums zur Geschichte des Altglienicker Sports zu sehen. 

Ein großes Dankeschön geht an den Podiumsgästen sowie allen Besuchern. Die Eintrittsgelder von 114 Euro kommen der weiteren Erhaltung des Altglienicke Museums zu Gute. Damit lassen sich die Betriebskosten des Altglienicke Museum für einen ganzen Monat weiter finanzieren. Da die Spenden aus dem Jahr 2016, so auch eine größere in Höhe von 2.000 Euro von der Berliner Sparkasse, im kommenden Jahr aufgebraucht sind, sind bald wieder neue erforderlich, um das Altglienicke Museum weiter betreiben zu können.
Deswegen bittet der Bürgerverein erneut um Unterstützung. Spenden Sie für das im Bürgerhaus Altglienicke befindliche Altglienicke Museum oder übernehmen Sie eine Patenschaft. Vielleicht gibt es auch wieder ein Unternehmen, das mit einer größeren Spende hilfreich sein kann. Da der Bürgerverein gemeinnützig ist, lassen sich diese übrigens steuerlich absetzen. Gespendet werden kann über das Konto Bürgerverein Altglienicke e.V., Kto.Nr. DE21 10050000 1533610319, BELADEBEXXX, Berliner Sparkasse mit dem Verwendungszweck "Altglienicke Museum".
Auch über neue Mitglieder freut man sich gerne im Altglienicker Bürgerverein.

Joachim Schmidt (Bürgerverein Altglienicke)


Das war unser Sonntagscafe mit Dagmar Gelbke beim Bürgerverein Altglienicke im Altglienicke Museum

Bild: BVA
Bild: BVA

Am 26. März begrüßte der Bürgerverein Altglienicke e.V. in Kooperation mit dem Altglienicker Bürgerzentrum (ABZ) zu seinem ersten Sonntagscafé im Bürgerhaus Altglienicke die Besucher. Neben der heimatgeschichtlichen Arbeit im Verbund mit dem Altglienicke Museum will der Bürgerverein damit wieder verstärkt mit kulturellen Veranstaltungen an die Öffentlichkeit treten. Als erster Gast kam eine prominente Altglienickerin, die seit 33 Jahren nicht weit vom Bürgerhaus in der Siedlung Eigenheim 2 zuhause ist: Dagmar Gelbke. Die gebürtige Leipzigerin wurde schon mit neun Jahren in einem Talentewettbewerb des DDR-Fernsehens entdeckt. Gelbke gewann 1959 die Show "Herzklopfen kostenlos" des bekannten Fernsehunterhalters Heinz Quermann ("Zwischen Frühstück und Gänsebraten"), der schon Jahrzehnte vor Dieter Bohlen eine TV-Castinghow gestaltete. Später trat Gelbke in kleinen und großen Kulturhäusern der DDR (u. a. im Friedrichstadt-Palast und Metropol-Theater) auf. Zusammen mit Helga Hahnemann (+1991) wurde sie einem größeren Publikum bekannt. Beide traten sechs Jahre lang als komisches Duo in Fernsehshows und auf Theaterbühnen auf.
Der Titel "Neues aus Daggis Brutzelfibel - und was Sie schon immer wissen wollten, aber sich nicht trauten zu fragen" reflektierte, dass die Schauspielerin, Kabarettistin und Sängerin um die Jahrtausendwende auch als Buchautorin in Erscheinung. Sie verfasste zwei Kochbücher, in denen prominente Kollegen wie Frank Schöbel, Achim Mentzel und Dagmar Frederic ihre Rezepte verrieten. Die gerade von einem Zypern-Urlaub wieder gelandete Dagmar Gelbke stellte sich über eine Stunde lang den Fragen, las ein paar Stellen aus ihrem Kochbuch "Im Osten kocht man auch sein Süppchen" und zeigte einiges aus dem Repertoire.
Unter anderem war dabei zu erfahren, wie sie damals nach Altglienicke kam, wie sich die verschiedenen Etappen ihrer Karriere gestalteten und wie sie jetzt im Rentenalter angekommen, noch ein ein Studium bei der Fernuni Hagen angefangen habe, um sich so den Lebenstraum eines akademischen Abschlusses noch zu erfüllen. Ebenso beschrieb sie die anfänglichen Schwierigkeiten für Künstler aus der DDR nach der Wende wieder in dem Metier Fuß zu fassen. Zu guter letzt kündigte Dagmar Gelbke an, dem Altglienicke Museum einiges aus ihrem künstlerischen Schaffen für die Ausstellung zur Verfügung zu stellen.
Text von Joachim Schmidt Bürgerverein Altglienicke e.V.


Neujahrsempfang 2017 des Bürgerverein Altglienicke e.V.

Am 27. Januar 2017 veranstaltete der Bürgerverein Altglienicke e.V. seinen Neujahrsempfang im Bürgerhaus Altglienicke. Zu Gast waren unter anderem der Bundestagsabgeordnete Matthias Schmidt (SPD), unser Bezirksbürgermeister von Treptow Köpenick Herr Oliver Igel (SPD) sowie Bezirksstadträtin Cornelia Flader (CDU) Abteilung für Weiterbildung, Schule, Kultur und Sport. Weiterhin Vertreter von der VSG Altglienicke und anderen Altglienicker Vereinen. Herr Joachim Schmidt (Vorsitzender des Bürgerverein Altglienicke) gab einen Rückblick auf das Jahr 2016 sowie eine Vorschau auf das Jahr 2017. Grußworte vom Bundestagsabgeordneten Matthias Schmidt (SPD) und dem Vorsitzenden des Bürgerverein Altglienicke Herr Joachim Schmidt können Sie hier sehen. Unten im Video sehen Sie die Grußworte unseres Bezirksbürgermeister von Treptow Köpenick Herr Oliver Igel.